best of urbex

letzte Beiträge

Das verlassene Rehbock-Hotel

Das verlassene Rehbock-Hotel

Ein verlassenes Hotel, geprägt durch dicke Sofas und Schwimmhalle “Schon wieder ein Volltreffer”, denke ich, als wir durch das offene Fenster ins Innere von diesem verlassenen Hotel gelangen und wieder in einem Zimmer mit gut erhaltenen Einrichtungsgegenständen stehen. Die Sonne strahlt, das Licht ist gut, unsere Stative ausgeklappt, Müsli-Riegel und Wasserpullen “am Mann”. Allerdings kommt uns diesmal schnell zu Ohren, […]

Chateau Lumière

Chateau Lumière

Die verlassene Villa mit dem Lichthof “Das Land ist hier wirklich schön”, denke ich, als ich mit dem Bus entlang der Weinplantagen fahre. Die Berge im Hintergrund und das satte Grün überall wirken beruhigend. Wir fahren durch mehrere kleine Dörfer, bevor wir an meinem heutigen Lost-Place-Ziel – die verlassene Villa eines Tabak-Magnaten, in Urbex-Kreisen bekannt als “Chateau Lumière” – ankommen. […]

Maison Banana

Maison Banana

Die verlassene Villa Banana Ich kannte den Raum mit den rot-goldenen Sesseln, dem Canapé und dem schwarzen Flügel dieses Lost Place “Maison Banana” nur von wenigen Bildern und konnte gar nicht glauben, dass man eine Villa mit solch einem schönen Interieur verlassen zurück lässt. Das wollte ich mit eigenen Augen sehen, zumal dieser Lost Place bisher nur wenigen bekannt zu […]

Die gelbe Jugendstil-Villa

Die gelbe Jugendstil-Villa

Eine verlassene Villa des Ehepaares mit filmreifem Namen Ich habe es erst später begriffen. Es sah ja auch alles nach Herrenausstatter oder Sockenverkäufer oder irgendwas mit Klamottenhändler aus. Wozu sonst hat man in seinen vier Wänden einen Kleiderpuppenkorpus, Gestelle mit Kleiderbügeln, Klamottenständer und Tresen zum Verkauf?! Und all die Verpackungen mit Boxershorts, die so rumlagen, hätten entweder aus einer Massenbestellung […]

Die verlassene Heilstätte Hohenlychen

Die verlassene Heilstätte Hohenlychen

Ein Sanatorium zwischen Verrotten und Sanieren Meine Woche Urlaub lag genau in der Zeit der starken Regenfälle, die in Berlin sogar zu Überschwemmungen in einigen Stadtteilen führten. Beste Vorraussetzungen für eine Radtour in der uckermärkischen Natur. Für die Dauer meines Frühstückskaffees ziehen noch einige Wolken über den Himmel, doch die Sonne drückt sich durch. Meinen Plan, nach Lychen – konkret […]

Das Knappschaft-Erholungsheim ohne Glück

Das Knappschaft-Erholungsheim ohne Glück

Wie so oft im Leben schiebt man manchmal etwas so lange vor sich her, bis es sich von allein aufgelöst hat. So kam es mir vor, als ich an diesem sonnigen Tag zu dem verlassenen, ehemaligen Knappschafts-Erholungsheim “Glück Auf” gefahren bin und vor nicht einmal der Hälfte des übriggebliebenen Trauerspiels stand. Ob es nun Abriss oder Einsturz war, konnte ich […]

Das verlassene Hotel “Teddy”

Das verlassene Hotel “Teddy”

Ein Teddy als Namensgeber für dieses verlassene Hotel Es ist ja schon irgendwie witzig, dass verlassene Orte ihre ganz eigenen Namen als Synonym haben, zumindest in der Regel. So etwas wie “Schimmel-Hotel” oder “Moos-Hotel” ist ja auch gut nachvollziehbar, da ja inzwischen in allen verlassenen Gebäuden Schimmel und Moos eingezogen sind. Dieses alte Hotel hat seinen Insider-Namen von dem großen, […]

Das verlassene Lampen-Hotel

Das verlassene Lampen-Hotel

Wo die Stehlampen nicht mehr leuchten… Wie die letzten Überlebenden steht die kleine Gruppe Stehlampen am Ende des großen Raumes dicht zusammen, ein einsamer Sessel farblich passend in ihrer Mitte. Einst haben sie viele Zimmer in diesem alten, verlassenen Hotel beleuchtet, inzwischen werden sie selbst ins rechte Licht gesetzt und fotografiert. Ich kenne die Lampen schon lange, sie bieten ein […]

Die Freyberg-Brauerei

Die Freyberg-Brauerei

Ein Lost Place vom Abriss eingeholt Eines der abenteuerlichsten Einstiege in einen Lost Place war sicherlich dieser in die verlassene Freyberg-Brauerei! Und zugleich einer der riskantesten, weil gefährlich. Da hätte es auch nicht viel genützt, dass wir zu zweit waren, denn man kann ja schlecht hinter eine Mauer gucken bzw hinter ein glasloses Fenster im ersten Stock. Meine Urbex-Begleiterin hat […]