Schloss Zeesen

Schloss Zeesen

Wirklich weltherrschaftlich oder gar rühmlich ist die Geschichte vom verlassenen Schloss Zeesen nicht. Dabei war es doch für einen Augenblick filmreif. Schließlich wurde auf dem Anwesen teilweise Fontanes „Effi Briest“ als „Der Schritt vom Wege“ (1939) verfilmt. Darin spielte Gründgens Frau Marianne Hoppe die Hauptrolle.

Doch wenn man alte Bilder recherchiert, sucht man in diesem Lost Place vergeblich nach der Vergangenheit. Die kann man auch gar nicht finden, wenn man auf die geschichtlichen Ereignisse zurück blickt. Das von Gustav Gründgens wohl nicht ganz ehrenhaft von dem Juden Goldschmidt erworbene Schloss, in dem er mit seiner Frau Marianne Hoppe in einer Scheinehe wohnte, wurde nach Ende des zweiten Weltkrieges von der Sowjetarmee beschlagnahmt. Wie mit allem klauten die Russen auch hier, was nicht niet- und nagelfest war. Nach Abzug der Truppen wurde das Schloss in der DDR-Zeit als Waisenhaus genutzt, danach diente es Diplomatenkindern als Heim. Leider nisteten sich Anfang der 1990ger Jahre einige Hausbesetzer in das Schloss ein. Streitigkeiten zwischen den Erben von Gustav Gründgens und den ursprünglichen Besitzern, der jüdischen Familie Goldschmidt, ließen das ehemalige Schloss zu lange verlassen stehen. Nachdem schlussendlich das Schloss an einen Goldschmidt-Erben ging, der es verkaufte, plante der Sohn des Neubesitzers das verlassene Schloss Zeesen in eine Seniorenresidenz umzubauen. Der Gedanke mag gut gewesen sein, allein die Umsetzung ist offenbar eine unüberwindbare Hürde. Bis heute (Stand Herbst 2020) hat sich nichts getan, außer ein paar Baumaßnahmen zum Schutz vor Einsturz. Und so sieht es innen leider auch aus: nach Nichts. Ich habe meine Kamera daher auch gar nicht gezückt, sondern meine Erkundung nur mit dem Mobilfon festgehalten. Ein nettes kleines Erlebnis war dann zumindest noch die extrem schmale Wendeltreppe aus Metall, die nicht viel mehr Platz bot aus meine (schmale) Körperbreite.


https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/die-bewegende-vergangenheit-des-trostlosen-mephistohauses

https://www.sueddeutsche.de/kultur/schloss-zeesen-geschichte-gruendgens-1.5166080

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sixundeighty − sixundseventy =

%d Bloggern gefällt das: