Die ehemalige Wehrmachtskaserne

Die ehemalige Wehrmachtskaserne

Was für ein schöner Saal, dieser Hörsaal! Die Recherche zur Geschichte dieses Gebäudes war ziemlich schwer! Aber ich habe dann doch noch interessante Info’s gefunden:

Dieses Gebäude mit dem schönen Hörsaal wurde ursprünglich 1937 als Wehrmachtskaserne erbaut. Während des 2. Weltkrieges waren hier Ersatzeinheiten stationiert, gleichzeitig wurde es für die Pflege von Verwundeten genutzt. Nach Kriegsende wurde 1947 für kurze Zeit mit Abrissarbeiten an einigen zum Kasernengelände gehörenden Gebäude angefangen, allerdings schon 1948 wieder beendet. Man wollte dann doch lieber Wohnungen für Kriegsflüchtlinge und Umsiedler schaffen. Auch dieses Vorhaben währte nicht lange. Bereits im September 1949 stoppte man den Umbau und übergab die Kasernengebäude der örtlichen Polizei. Zu DDR-Zeiten wurde aus der ehemaligen Wehrmachtskaserne die Zentralschule der Deutschen Volkspolizei. Am 1962 gab es eine Umbenennung in Zentrale Lehranstalt des Minnisteriums des Innern. Drei Jahre später, am März 1965, erhielt die Lehranstalt den Status einer Fachschule des Minnisteriums des Inneren. Einen richtigen Namen gab es dann am 3. Januar 1976: die einfache Fachhochschule wurde zur Offiziersschule des MdI “Wilhelm Pieck” ernannt. Ein Jahr nach der Wende wurde die Schule zur Polizeischule des Landes Sachsen-Anhalt. Von 1991-1997 war sie nun Landespolizeischule Sachsen-Anhalt, konkret die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege – Fachbereich Polizei.

Es steht nur dieses Gebäude der ehemaligen Wehrmachtskaserne ungenutzt leer und ist ein Lost Place. Die anderen umstehenden Gebäude werden noch immer von der Polizei genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

× 6 = fourundfifty

%d Bloggern gefällt das: