Der verlassene Gasthof “zur Diele” mit Ballsaal

Der verlassene Gasthof “zur Diele” mit Ballsaal

Ein verlassener Gasthof mit Ballsaal und gemaltem Bühnenvorhang

Die Gestaltung in diesem verlassenen Ballsaal vom alten Gasthof ist schlicht, aber schön. Ich mag die Farbgebung in diesem Tanzaal. Wenn die Sonne herein scheit, strahlt der Ballsaal förmlich. An der Decke sind Rehe und ein Hirsch gemalt, an den Wänden fliegen in zartem Himmelblau ein paar Kraniche. Der grüne Vorhang der Bühne ist täuschend echt gemalt: an der Seite der Bühne auf Spanplatten, in der Mitte auf Leinenstoff. “zur Diele” ist über der Holztür aufgemalt. Allerdings gelangt man hier nur zu einem stark kaputten Klavier und hinter die Bühne. Unter einer Diele verstehe ich etwas anderes – aber egal. Der verlassene Gasthof wird daher in “Urbexer-Kreisen” unterschiedlich genannt: “verlassener Ballsaal zur Diele”, “verlassener Gasthof Kranich”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

× nine = eighteen

%d Bloggern gefällt das: